Portrait für die Kampagne Lieb sein mit Eve Champagne

Lieb sein

Client

BID Reeperbahn

Services

Portrait

No racism

Leider ist es in den letzten Monaten vermehrt zu rassistischen, homophoben und sexuellen Übergriffen auf dem Kiez gekommen.
Um klar zu stellen, dass diese abscheulichen Taten keinen Platz auf St. Pauli haben, initiierte das BID Reeperbahn die Kampagne „Lieb sein“.

 Sie soll aufzeigen, wofür die Menschen und Betreibenden hier stehen, was wir von Gäst:innen erwarten und wo Grenzen liegen. Schon im Sommer standen über 50 St. Paulianer:innen Pate und Patin für die Botschaft, die über Sticker, Plakate, Postkarten und Buttons an der Reeperbahn entlang verteilt wurden. 

No sexism

Im November2022 fand im Sommersalon auf dem Spielbudenplatz die dazugehörige Pressekonferenz statt, zu der die drei Schirmherrinnen Eve Champagne, Valery Pearl und Irene Appiah über ihre persönlichen Erfahrungen berichteten und vor meine Kamera traten.

No homophobia

Ich selbst lebe seit vielen Jahren auf St.Pauli und wünsche mir, dass dieser ganz besondere Ort ein Schutz- und Freiraum für alle bleibt, die hier leben oder zu Besuch kommen. Also nicht vergessen: Lieb sein!

Portrait für die Kampagne Lieb sein mit Eve Champagne, Valerie Pearl und die Polizei der Davidwache
Portrait für die Kampagne Lieb sein Anna Genger und Ekkehart Opitz
Portrait für die Kampagne Lieb sein mit Eve Champagne und Irene Appiah
Portrait für die Kampagne Lieb sein mit Valery Pearl

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare